Repressive Toleranz und Tierbefreiung – erster Teil

Wie potentiell subversive Bewegungen in politischen Diskursen marginalisiert werden – und was Marcuse dazu gesagt hätte.

Todeszonen

In der Ostsee gilt inzwischen eine Fläche, die zweimal so groß ist wie Belgien, als Todeszone. Ein Hauptverursacher ist die Agrarindustrie.

Beyond the Hype: Wohin geht die vegane Bewegung?

Was sagt der momentane Hype um gewisse vegane Produkte über den Zustand und die Zukunft der veganen Bewegung aus?

Studie: Klimaziele nur mit Reduktion der Tierbestände zu erreichen

Die Klimaziele können nur erreicht werden, wenn die Tierbestände reduziert und weniger Tierprodukte produziert werden. Die Politik aber will davon nichts wissen.

Angst bei der Fleischlobby

Auf Betreiben der Fleischlobby will die EU Bezeichnungen wie „Burger“, „Schnitzel“ oder „Wurst“ für vegane Produkte verbieten.

Welcome to Hell

Während die UN vor Millionen von Toten durch Umweltverschmutzung warnen, fällt der CDU-Chefin nichts Besseres ein, als zu behaupten, ausgerechnet Veganer würden den Menschen das Leben zur Hölle machen wollen.

Clean Meat?

Kultiviertes Fleisch ist nicht unbedingt weniger klimaschädlich – in seine Entwicklung investieren große Schlachtkonzerne.

Nitrat im Trinkwasser – durch Tierhaltung

Eine neue Studie zur Nitratbelastung des Grundwassers fordert eine Reduzierung der Tierzahlen.

Die gefährliche Intensivierung der Tierhaltung

Eine neuer Report von Greenpeace fordert, die Flächen, auf denen Futtermittel angebaut werden, für die menschliche Ernährung zu nutzen.

Essen als politischer Akt: Kritischer Agrarbericht 2019 – zweiter Teil

Ein Blick auf den Kritischen Agrarbericht 2019 – zweiter Teil.

Die Macht der Lobbyisten: Kritischer Agrarbericht 2019 – erster Teil

Ein Blick auf den Kritischen Agrarbericht 2019 – erster Teil.

Agrarpolitik im Dienst der Industrie

Wie Politiker und Lobbyisten Hand in Hand gegen die Agrarwende arbeiten.